Das Streich-Trio des ENSEMBLE ROYAL spielt speziell arrangierte Stücke aus der Klassik, Romantik und Unterhaltungsmusik.

Roman Brncic

Roman Brnčić  (Violine)

begann schon im Alter von 4 Jahren Geige zu spielen, und gewann bereits in seiner Jugend 1. Preise in Wettbewerben wie "Jugend musiziert" und dem LIONS Club. Studien in klassischer Ausbildung führten ihn zu namhaften Professoren an Musikhochschulen nach Mainz, Dortmund und Düsseldorf, wo er sein Studium in Kammermusik mit Auszeichnung abschloss. Seine Konzerttätigkeit umfasst nicht nur Solokonzerte mit Orchestern wie den Starkenburg Philharmonikern, den Bayer-Symphonikern oder dem Prager Sinfonieorchester Bohemia, sondern auch viele kammermusikalische Projekte und Engagements beim Folkwang Kammerorchester, dem Mahler Chamber und den Duisburger Philharmonikern. Außerdem wirkte Roman bei mehreren TV Produktionen mit Künstlern wie Alexander Klaws, Shaggy und David Garrett mit. Gemeinsame Konzerte mit Axel Rudi Pell,  Götz Alsmann & Band, Die Toten Hosen und Igudesman & Joo zeugen von der großen Spannweite seiner musikalischen Vielfältigkeit.

www.roman-brncic.de

Ricardo Marinello

Alexander Kiss  (Viola)

Alexander Kiss, geboren 1981 in Solingen, erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit 8 Jahren. Mit fünfzehn entdeckte er im Streichquartett die Liebe zur Bratsche. Nach dem Abitur begann er zunächst sein Violinstudium an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf, und wechselte dann in die Violaklasse von Prof. Jürgen Kussmaul.
Während des Studiums konnte er Erfahrungen in vielen verschiedenen  kammermusikalischen Besetzungen unterschiedlichster Stilrichtungen, auf Meisterkursen und in diversen Orchestern machen. Mit dem Perez-Quartett erhielt er 2006 den 1. Preis des Schmolz & Bickenbach Wettbewerbs. Ein Jahr zuvor war er Praktikant im Gürzenichorchester Köln und spielte unter Claudio Abbado im Gustav-Mahler-Jugendorchester.  2010 beendete er sein Studium mit dem Konzertexamen und ist seitdem Vorspieler der Bratschen der Bergischen Symphoniker.

Eglantine Latil

Eglantine Latil  (Cello)

Eglantine Latil wurde 1989 in Frankreich geboren. Sie begann im Alter von fünf Jahren Cello zu spielen in La Rochelle und zog mit 13 Jahren nach Paris, um dort bei dem Solo-Cellisten Marc Coppey zu studieren. Nach dem Erhalt der Goldmedaille 2007 (Conservatoire de Paris-CRR) setzte sie ihr Cello-Studium an der Hochschule für Musik in Köln bei Laurentiu Sbarcea fort. Eglantine Latil erhielt weiterhin Unterricht bei bekannten Cellisten wie Raphael Pidoux, Philippe Müller, Helene Dautry, Emilio Colon und Laszlo Fenyö. Sie war fünf Jahre Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und spielt seit 2012 mit dem Bach-Collegium Stuttgart und der Gächinger Kantorei. Zudem tritt sie in verschiedenen Kammermusik-Besetzungen auf: im Duo mit ihrer Schwester, der Harfenistin Delphine Latil, im Duo und Trio mit der Violinistin Katerina Chatzinikolau und dem Pianisten Yuhao Guo. Außerdem spielt Eglantine Barockcello und erhält Unterricht bei Rainer Zipperling. Seit 2013 unterrichtet sie Violoncello an der städtische Musikschule Bonn. Zusätzlich zu ihrem Studium macht sie auch eine Feldenkrais-Ausbildung.

Repertoire

Das Repertoire des Streich-Trios von ENSEMBLE ROYAL spielt eigens arrangierte Stücke, teils aus der klassischen Quartett Literatur, teils aus Orchester Werken, gemischt mit Tangos und populärer Musik.

ein Auszug aus unserem Repertoire

Klassische Stücke

    L. Boccherinni  -  Menuett

    W. A. Mozart  -  Divertimenti

    A. Dvořák  -  Humoreske

    C. Saint-Saens  -  Der Schwan

    V. Monti  -  Csárdás
    J. Massenet  -  Thaïs Meditation

    E. Grieg  -  Aus Holbergs Zeit

 

Filmmusik und Tangos

    La Cumparstita

    El Choclo

    Tango Jalousie

    Schindler's Liste
    Der Pate
    Fluch der Karibik

    Tango "por una cabeza"

 

 

 

Unterhaltungs- und Popularmusik

​    S. Joplin  -  The Entertainer

    L. Armstrong  -  What A Wonderful World

    F. Sinatra  -  Strangers in the night  

    Memory  -  aus Musical Cats

    M. Jackson  -  Smooth Criminal

    Beatles  -  Yesterday
    F. Sinatra  -  My Way

    ...und speziell arrangierte Stücke

© 2015-2020 Ensemble Royal