Das Trio mit Désirée Brodka (Sopran), Roman Brnčić (Violine) und Vasilena Krastanova (Klavier) spielen unterhaltende Musik aus Operetten, Walzern, Tangos, Csardas und berühmten klassischen Werken.

Désirée Brodka

Désirée Brodka  (Sopran)

Die deutsche Sopranistin Désirée Brodka bedient ein weit gefächertes Repertoire von Oper und Oratorium bis hin zum Musical.
In der Fachzeitschrift „Opernwelt“ wurde sie für die Partie der „Prinzessin Fifi“ in der wiederentdeckten Tanzoperette „Die oberen Zehntausend“ von Gustave Kerker am Stadttheater Gießen als Nachwuchskünstlerin des Jahres 2014 nominiert und begeisterte bei der IAA 2013 rund 800.000 Zuschauer.
Ihre rege Konzerttätigkeit beinhaltet Zusammenarbeiten mit der Neuen Philharmonie Westfalen, der Philharmonie Baden-Baden, den Bergischen Symphonikern, der Rumänischen Staatsphilharmonie und dem WDR Rundfunkorchester.
Sie gastierte am Staatstheater Stuttgart, am Schauspielhaus Hamburg, an der Deutschen Oper am Rhein und bei den Wiener Festwochen. Kammermusikalische Auftritte führten sie nach Bergen (Norwegen), Vermont (USA), nach Italien, Korea und Kuweit.
Als erste deutsche Opernsängerin erhielt sie ein Fulbright-Stipendium und legte ihr Konzertexamen bei Richard Miller am Oberlin Conservatory, USA, ab. Zuvor studierte sie Operngesang bei Michaela Krämer an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, und absolvierte ein Aufbaustudium für Kammermusik mit Auszeichnung. Ihre tänzerische Ausbildung umfasst 10 Jahre Ballett, sowie Exkurse in Modern Dance und orientalischem Tanz.
Frau Brodka studierte Kulturmanagement in Wien und engagiert sich für Musik-Projekte in NRW, gefördert von der Münchener „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“.
Zuletzt war sie als Sonja in Lehàr’s „Zarewitsch“ und als Eliza in „My Fair Lady“ am Theater Nordhausen zu erleben. 2017 debütiert sie am Theater Koblenz in der Titelpartie der Kálmán-Operette „Die Herzogin von Chicago“.

www.desiree-brodka.com

Roman Brncic

Roman Brnčić  (Violine)

begann schon im Alter von 4 Jahren Geige zu spielen, und gewann bereits in seiner Jugend 1. Preise in Wettbewerben wie "Jugend musiziert" und dem LIONS Club. Studien in klassischer Ausbildung führten ihn zu namhaften Professoren an Musikhochschulen nach Mainz, Dortmund und Düsseldorf, wo er sein Studium in Kammermusik mit Auszeichnung abschloss. Seine Konzerttätigkeit umfasst nicht nur Solokonzerte mit Orchestern wie den Starkenburg Philharmonikern, den Bayer-Symphonikern oder dem Prager Sinfonieorchester Bohemia, sondern auch viele kammermusikalische Projekte und Engagements beim Folkwang Kammerorchester, dem Mahler Chamber und den Duisburger Philharmonikern. Außerdem wirkte Roman bei mehreren TV Produktionen mit Künstlern wie Alexander Klaws, Shaggy und David Garrett mit. Gemeinsame Konzerte mit Axel Rudi Pell,  Götz Alsmann & Band, Die Toten Hosen und Igudesman & Joo zeugen von der großen Spannweite seiner musikalischen Vielfältigkeit.

www.roman-brncic.de

Vasilena Krastanova  (Klavier)

1987 in Sofia (Bulgarien) geboren, spielt sie schon im Alter von 5 Jahren Klavier und wird schon ein Jahr später auf dem Musikgymnasium “Ljubomir-Pipkov“ in Sofia aufgenommen. Seit 2006 ist sie Studentin an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, wo Sie im Januar 2011 ihr Diplom mit Auszeihnung absolviert.
Sie nahm an Meisterkursen bei verschiedenen Professoren wie Prof. Paul Gulda, Prof. Sergio Perticaroli, Prof. Irina Ossipova, Prof. Frank Wibaut, Andre Watts, Prof. Jane-Bernard Pommier, Prof. Voldemar Voital, Prof. Agathe Leymoni, Prof. Shantal Stiliani, Angela Tosheva und Prof. Viktor Chuchkov teil. Vasilena Krastanova ist Preisträgerin bei verschiedenen Wettbewerben in Bulgarien, Griechenland und Mazedonien. Sie gab Konzerte in China, Italien, Österreich, Deutschland, Belgien, Griechenland, Bulgarien und Makedonien, und spielte bei Festivals wie dem Klavier Ruhr Festival 2009, Hugo Staehle Festival, Robert Schumann Festival und im ChorForum Essen und den Soltauer Kammermusiken. Darüber hinaus wurde Vasilena Krastanova eingeladen, bei der EXPO 2010 in Shanghai, in der Tonhalle Düsseldorf, in der Jahrhunderthalle in Bochum, im Schloss Bickenbach, im Schloss Kalkum, in der Handelskammer und im Orchesterzentrum Dortmund, im Heinrich Heine Institut, im italienischen Institut in Köln, aufzutreten. Sie gestaltete Benefizkonzerte für das Berliner Schloss, den Industrieclub
Düsseldorf, die VHS Düsseldorf und trat im Theater an der Kö, in St. Engelbert in Essen und im Lichtburg Theater auf. Sie machte Aufnahmen für den bulgarischen Rundfunk und Fernsehen. Seit 2009 belegt sie
Seminare zur historischen Aufführungspraxis alter Musik bei Prof. Anthony Spiri sowohl mit solistischem als auch kammermusikalischem Repertoire. Seit 2010 ist sie Stipendiatin des Yehudi-Menuhin-Vereins „Live-Music-Now“ und der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation.

Repertoire

Das Gesangs-Trio Sopran / Klavier / Geige spielt unterhaltende Musik aus Operetten, Walzern, Tangos, Czardas, gemischt mit kurzen Zwischenspielen aus berühmten klassischen Werken für Violine und Klavier.

ein Auszug aus unserem Repertoire

Klassische Stücke

    G. Händel  -  9 deutsche Arien

    F. Schubert  -  Ave Maria

    F. Schubert  -  Die Forelle

​    W. A. Mozart  -  Warnung

    C. Gounod  -  "Juliettes Walzer" aus: Romeo und Julia

    E. Grieg  -  Zur Rosenzeit, op. 48/5
    G. Fauré  -  Sicilienne

    N. Paganini  -  Carneval di Venice

    J. Brahms  -  Wie Melodien zieht es mir leise durch den Sinn
    F. Schubert  -  Ständchen: Leise flehen meine Lieder
                             (aus dem Liederzyklus "Schwanengesang")
    F. von Flotow  -  "Letzte Rose" aus der Oper „Martha"

​Walzer, Tangos, Czardas

    W. Popp  -  Rus. Zigeunerlied   

    J. Strauß  -  Frühlingsstimmenwalzer

    J. Strauß  -  "Grüß‘ Dich Gott, du liebes Nesterl"

                          aus Wiener Blut

    J. Strauß  -  "Frutti di Mare" aus der Operette

                         Eine Nacht in Venedig

    R. Stolz  -  Wiener Lieder

    C. Zeller  -  Ich bin die Christl von der Post
                        aus der Operette "Der Vogelhändler"
    C. Zeller  -  Als geblüht der Kirschenbaum
                        aus der Operette "Der Vogelhändler"

    F. Kreisler  -  Stücke

    Tango "por una cabeza"

    V. Monti  -  Csárdás

    J. Massenet  -  Thaïs Meditation

    P. Sarasate  -  Zigeunerweisen

aktuelle Konzert-Termine

07.07.2017 

11:00 Uhr

ESSEN - Schloss Hugenpoet

Hochzeitsfeier

© 2015-2020 Ensemble Royal